INLIBRIS Gilhofer Nfg.

Search results

Austriaca

    Page 1 of 7 / Go to page:
Forward Go to last page

[1848]. 's Kleeblatt! G'schichten wie man sie in der Vorstadt erzählt. Man murmelt vom Bürgermeister. [Wien], M. Lell, (1848). (8) SS. Geheftet. 8vo.

€ 40

In Mundart abgefaßte Schrift über die Verhältnisse in Wien, die mit den Sätzen eingeleitet wird: "Wenn nur die Preßfreiheit wieder eing’stellt würd! So werden jetzt die großen Herrn, die sich wenig großer Handlungn bewußt seyn sagen." - Unbeschnittenes Exemplar. Selten. {BN#15683} (more)

Add to shortlist

[1848]. Tobias Hagelbrunner. Sonntags-Album des 'Punch’. Wien, Joseph Keck, 1848. 16 SS. Geheftet. 8vo.

€ 40

Reflexionen des Tobias Hagelbrunner zu den Märzereignissen in Wien, geschildert in zwei Kapiteln "Ein Spaziergang auf dem Glacis" und "Sonntagsbetrachtungen". Selten. {BN#15502} (more)

Add to shortlist

[1848]. Die Liguorianer wollen zurück! Feierlicher Protest dagegen von Oesterreichs Völkern. [Wien], Josef Ludwig, [1848]. (4) SS. Gr.-4to.

€ 30

Titel mit altem Sammlerstempel "CFG". Selten; nicht in ÖNB. {BN#15701} (more)

Add to shortlist

[1848]. Drittes Kleeblatt. Motto: Schnupfen wir einmal Frau Sepherl. (Wien) , M. Lell , (1848). (8) SS. Geheftet. 8vo.

€ 40

In Mundart abgefaßte kritische Schrift über die politischen und sozialen Verhältnisse in Wien. - Knittriges, etwas wasserrandiges Exemplar. Selten. {BN#15684} (more)

Add to shortlist

[1848]. Herr Gschaftlhuber im Mirakelkeller. Ein Gespräch. Wien, Ferdinand Ullrich, (1848). 4 SS. 8vo.

€ 50

In Wiener Mundart geschriebenes Gespräch über die Constitution zwischen dem Schneidermeister Gschaftlhuber und dem Bauern Michel. - Papier im Falz restauriert. {BN#16204} (more)

Add to shortlist

[1848]. Der reisende Teufel. Flugschrift für Volks-Belehrung. Nr. 1 [und: Nr. 2]. Wien, "gedruckt in der Josephstadt, Langegasse Nr. 58", 1848. Mit 2 (wdh.) Titelholzschnitten. 8, (9)-16 SS. Geheftet. 8vo.

€ 120

2 Hefte der durchgehend paginierten Revolutionszeitschrift mit dem schönen Titelholzschnitt des reisenden Teufels vor den Toren Wiens. In Dialogen des Teufels mit Wiener Bürgern werden u. a. "Judenverfolgung und der Prager Erzbischof", "Auflösung der Klöster" und "Verminderung der Beamten" thematisiert. - Titelblatt des zweiten Heftes mit Eckausriß (ohne Textverlust). Selten. {BN#15697} (more)

Add to shortlist

Adam, [Eugen und Franz]. Erinnerungen an die Feldzüge der K. K. Oester. Armee in Italien in den Jahren 1848-49. München, Cotta, [1851]. Lithogr. getönter Titel, Widmungsblatt an Radetzky, Vorwort und 24 lithogr. Tafeln (zus. 27 Tafeln) sowie kleinformatiges Tafelverzeichnis. Mit 24 Bll. erklärendem Text auf blauem Papier. Lose in roter Leinenmappe der Zeit mit Moiréefutter. Imperial-Quer-Folio (625:455 mm).

€ 5,000

Erste Ausgabe des monumentalen Gedächtniswerks der Gebrüder Adam, vom Stein gedruckt von Julius Adam. Die Tafeln zeigen Straßenkämpfe, Erstürmungen, Reitergefechte, und Belagerungen aus und bei Mailand, Santa Lucia, Vicenza, Custozza, Volta, Mortara, Novara, Malghera usw. während der Niederschlagung der italienischen Erhebung durch die Habsburger. Den ausführlichen Begleittext zu den einzelnen Ansichten (durchgehend zweisprachig auf deutsch und französisch gedruckt) verfaßte der Schriftsteller Friedrich Wilhelm Hackländer (1816-77), der für Cotta als Kriegsberichterstatter tätig war. Diesen ersten italienischen Unabhängigkeitskrieg konnte Österreich noch für sich entscheiden; ein Jahrzehnt später freilich sollte die Einigung Italiens stehen. - Teils leicht gebräunt bzw. braunfleckig; kleinere Randläsuren. Insgesamt schön erhaltene, vollständige Folge aus der Bibliothek des Herzog Max in Bayern. - Lipperheide Qe 20. {BN#28015} (more)

Add to shortlist

Aichinger von Aichenhayn, Joseph. Botanischer Führer in und um Wien. Wien, Fr. Beck's Universitäts-Buchhandlung, 1847. IV, (2), 524, 136 SS. Zeitgenöss. grüner Halblederband mit goldgepr. Rückentitel. Kl.-8vo.

€ 400

Erste Ausgabe. - "[Fasst in sich] eine alphabetische Zusammenstellung Wiens verschiedener botanischer Standörter, mit ihrer denselben eigenthümlichen Vegetation nach den Monaten ihrer Blütezeit geordnet [...] verbunden mit einem Anhange aller Species der Wiener Flora, alphabetisch geordnet, mit Angabe der Standörter, Autoren, Dauer und Synonymen" (Vorwort). - Einband an Ecken und Gelenken unbedeutend berieben; sonst sehr gutes, sauberes Exemplar in schlichtem tannengrünem Halbleder der Zeit. - Gugitz II, 11859. Pritzel 75. Nicht in der Slg. Mayer. {BN#19519} (more)

Add to shortlist

Alexis, W[illibald] (d. i. Häring, Georg Wilhelm Heinrich). Wiener Bilder. Leipzig, F. A. Brockhaus, 1833. VI, 453, (1) SS. Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und etwas Rückenvergoldung sowie Monogramm "A.V.". Buntpapiervorsätze. 8vo.

€ 300

Erste Ausgabe. - Über "das Panorama", "Straßenleben", den Kahlenberg, den Wien, die Wiener Küche, "Fiaker", "Volkstheater", "Burgtheater", den Prater, "eine Donaufahrt", Aristikratie, Liberalismus und Aufklärung u. v. a. - Der aus Breslau gebürtige Schriftsteller Willibald Alexis (1798-1871) gab nach Erscheinen seines ersten Romans "Walladmor" (1824) eine vielversprechende Juristenkarriere auf und widmete sich der Publizistik und Herausgabe von Zeitschriften. - Einband berieben; Gelenke etwas angeplatzt; papierbedingt leicht gebräuntes Exemplar aus der berühmten Bibliothek des Erzherzogs Anton Viktor (1779-1835), der dekorative Einband mit dessen goldgeprägtem Monogramm am Rücken. Selten. - Gugitz I, 2532. Slg. Mayer 2217. Kosch I, 790. {BN#16893} (more)

Add to shortlist

Alt, J[akob]. Die Donau vom Ursprunge bis Belgrad. 71 Ansichten nach der Natur gezeichnet von J. Alt. Mit erläuterndem Texte. Neue Auflage der malerischen Donaureise. Vienna, L. Förster, no year [c. 1845]. Four series in 1 vol. (2), 8, 8, 8, 8 pp. With 71 lithogr. views. Printed original boards. Oblong 4to.

€ 4,500

Second edition of this pretty series of lithographed views, first published in 1833, showing the most beautiful cities along the Danube between Donaueschingen and Belgrade, including Regensburg, Straubing, Passau, Linz, Persenbeug, Melk, Aggstein, Dürnstein, Klosterneuburg, Nussdorf, Wien, Hainburg, Pressburg, Gran, Waitzen, Buda and Pest, Peterwardein, Neusatz, etc. - "The plates are unsigned and not numbered. Some plates also exist with French captions, probably prepared for a French edition which never was published. Thus, the French-captioned plates were rather arbitrarily bound in the 'Malerische' Donaureise [...] Apart from the title page, the first and second editions are entirely identical" (cf. Nebehay/W. I, p. 28-30). - Some foxing throughout, as common. One plate (Sigmaringen) has slight, remargined tear (not touching image). - Nebehay/Wagner I, 25. {BN#22497} (more)

Add to shortlist

Alt, Rudolf von / Sandmann, Franz Xaver. Malerische Ansichten von Wien. Wien, L. T. Neumann, [um 1850]. 37 (von 48) zumeist numerierte Ansichten in getönter Lithographie, davon 14 im Handkolorit der Zeit. Lose in bedr. Original-Halbleinenmappe. 4to (200:275 mm).

€ 950

37 der ursprünglich 48 Tafeln (das Tafelverzeichnis am hinteren Mappendeckel zählt sogar nur 44 Tafeln), darunter Detailansichten von Stephansdom, Theseustempel, Burg etc. "Nach etwa 1860 wurden weitere Tafeln hinzugefügt, sodaß es auch Ausgaben mit 58, 60 oder 61 Tafeln gibt" (Nebehay/W.). - Bezug der Mappe etwas gebräunt und fleckig; innen unterschiedlich braunfleckig, teils auf blaues Trägerpapier aufgezogen bzw. verso mit Montagespuren. - Nebehay/W. I, 44. {BN#27690} (less)

Add to shortlist

Alt, Rudolf von / Sandmann, Franz Xaver. [Wien. Album der schönsten Ansichten. Gezeichnet von Rudolf Alt, lithographiert von Fr. X. Sandmann]. Wien, H. F. Müller, [um 1850]. 30 (von 42) Ansichten in getönter Lithographie im Handkolorit der Zeit. 30 Tafeln (ohne Titelblatt). Leinenband der Zeit mit aufgezogenem illustr. Umschlagtitel. Qu.-8vo.

€ 950

Unter den schönen Ansichten, welche die Residenzstadt Wien zwischen Revolution und Stadterweiterung zeigen, sind die Hofburg, das Alte Burgtheater, Kohlmarkt, Stephansdom, Minoritenplatz, Freyung, Hoher Markt, Graben, Paradiesgarten, Belvedere, Jägerzeile, Südbahnhof, Maria am Gestade, Schönbrunn sowie Laxenburg. - Deckeltitel etwas berieben; gelegentlich leicht stockfleckig. Am Schluss offensichtlich einige Tafeln entnommen, 1 Tafel lose. Der lithogr. Deckeltitel ist bezeichnet "Ansichten von Wien, gem. v. R. Alt, lithg. v. X. Sandmann." - Nebehay/W. I, 46 (Nrn. 2-7, 99-12, 14, 15, 17, 18, 20-22, 25, 27-30, 33-35, 37, 39-42). {BN#27689} (more)

Add to shortlist

Ambrosoli, Francesco. Denkmal Franz dem Ersten in Wien. Kunstwerk von Pompeo Marchesi beschrieben von Francesco Ambrosoli. Milan, Ripamonti Carpano, [1846]. Large folio (75 x 43 cm). 54 ff. With 15 engraved plates (with tissue guards throughout). Stored loosely in original moiree silk portfolio with giltstamped Imperial Austrian arms. In original green cloth box lined with white moirée endpapers.

€ 4,500

Impressive documentation of the monument erected for Emperor Francis I of Austria (1768-1835) in the courtyard of the Vienna Hofburg. Planned during the Emperor's lifetime, this fine work by the Milan sculptor Pompeo Marchesi (1789-1858) was not unveiled until 1846. The engraved plates show two general views of the monument, the Emperor's statue, and the corner figures and bas-reliefs on the pedestal. All 15 plates are blindstamped with Marchesi's initials. The iconography in Italian, French and German is by the editor, the classical scholar Francesco Ambrosoli. - From the library of Archduke Albrecht of Saxe-Teschen (1817-95) with his library label on the pastedown. In excellent condition. - Mayer coll. 90. Eckl coll. IV, 41. Gugitz 15798. {BN#33013} (more)

Add to shortlist

[Andachtszettel]. Andenken an die Mission des heil. Kreuzes. Wels, Johann Haas, 1858. (4) SS. auf gefalt. Doppelblatt mit großem Titelholzschnitt (Kruzifix). 8vo.

€ 75

Seltener Welser Einblattdruck: "Christliche Uebungen, deren Beobachtung allen, welche die Mission mitgemacht, empfohlen wird" ("Wer bei dem im Jahre -- -- eingeweihten Missions-Kreuze zu -- -- 7 Ave Maria zu Ehren der schmerzhaften Mutter Gottes betet gewinnt Jedesmal einen Ablaß von 7 Jahren und 7mal 40 Tagen"). - Kl. Läsur am oberen Bug. {BN#17450} (more)

Add to shortlist

Andásy, József Lajos. Hymenaeon felici augustorum conjugio [...] Josephi et [...] Herminae [...]. Preßburg, Karl Snischek, 1815. 16 SS. Mit 2 Zierstücken in Holzschnitt. Roséfarbener Moiréeseidenband der Zeit mit Ornamentbordüre. Blau eingefärbte Vorsätze. Gr.-4to.

€ 250

Festgedicht auf die Verehelichung des Palatins von Ungarn, Josef Anton (1776-1847), mit der erst achtzehnjährigen Hermine zu Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym (1797-1817). Obwohl die Heirat nach katholischem Ritus vollzogen wurde, behielt Hermine ihre reformierte Konfession bei. "Als Mitgift brachte sie ihrem Mann die Grafschaften Schaumburg und Holzappel. Noch nicht zwanzig Jahre alt, gebar sie 1817 die Zwillinge Hermine und Stefan Viktor und starb noch am selben Tag. In Budapest war sie wegen ihrer Wohltätigkeit beliebt" (Hamann, S. 164). Nach dieser zweiten Ehe sollte Josef Anton schon 1819 Maria Dorothea von Württemberg heiraten. - Der schöne Einband leicht wellig und stellenweise berieben. Zum Historiker und Dichter J. L. Andásy (1751-1833) vgl. Ungar. Biogr. Archiv 11, 347ff. {BN#19875} (more)

Add to shortlist

[Andrian-Werburg, Victor Freiherr v.]. Oesterreich und dessen Zukunft. Zweite Auflage. Hamburg, (H. G. Voigt für) Hoffmann und Campe, 1843. (4), 204 SS. Dunkelblauer Leinenband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. Lesebändchen. 8vo.

€ 350

Zweite Auflage. - Der österreichische Staatsmann Viktor von Andrian-Werburg (1813-58) wies mit seiner erstmals 1841/42 anonym erschienenen Broschüre "Österreich und dessen Zukunft" erstmalig auf die soziale Frage in Österreich hin. Die Schrift machte "seiner Zeit großes Aufsehen" (Wurzbach): als "erste bedeutende publizistische Leistung des österr. Vormärz" löste sie in der Regierung um so größere Bestürzung aus, "als dieser unerwartete Angriff in seiner Fundiertheit nur von einem höheren Staatsbeamten ausgegangen sein konnte. Doch blieben Recherchen eines zu Campe nach Hamburg entsandten Polizeibeamten ergebnislos. Der Aufkauf der Auflage durch die österr. Regierung beschleunigte nur eine 2. und 3. Auflage 1843. Andrian-Werburgs Schrift verbreitete sich in allen Volksschichten und 1847 folgte ein 2. Teil, der nun schon wie ein Kampfruf wirkte" (NDB). - Teils etwas stockfleckig. - Holzmann/Bohatta III, 7551. Wurzbach I, 37f. NDB I, 287f. Borst 2052. Kayser 10, 151. ADB I, 451. Houben I, 24ff. {BN#19545} (more)

Add to shortlist

[Andrian-Werburg, Victor Freiherr v.]. Oesterreich und dessen Zukunft. Hamburg, (H. G. Voigt für) Hoffmann und Campe, 1843. (2), 168 SS. Marmorierter Halbleinenband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. Dreiseitiger Rotschnitt. 8vo.

€ 450

Zweiter Druck der Originalausgabe. - Der österreichische Staatsmann Viktor von Andrian-Werburg (1813-58) wies mit seiner erstmals 1841/42 anonym erschienenen Broschüre "Österreich und dessen Zukunft" erstmalig auf die soziale Frage in Österreich hin. Die Schrift machte "seiner Zeit großes Aufsehen" (Wurzbach): als "erste bedeutende publizistische Leistung des österr. Vormärz" löste sie in der Regierung um so größere Bestürzung aus, "als dieser unerwartete Angriff in seiner Fundiertheit nur von einem höheren Staatsbeamten ausgegangen sein konnte. Doch blieben Recherchen eines zu Campe nach Hamburg entsandten Polizeibeamten ergebnislos. Der Aufkauf der Auflage durch die österr. Regierung beschleunigte nur eine 2. und 3. Auflage 1843. Andrian-Werburgs Schrift verbreitete sich in allen Volksschichten und 1847 folgte ein 2. Teil, der nun schon wie ein Kampfruf wirkte" (NDB). - Rücken am unteren Kapital etwas angeschmutzt, sonst gutes, sauberes Exemplar. - Holzmann/Bohatta III, 7551. Wurzbach I, 37f. NDB I, 287f. Borst 2052 (diese Ausgabe). Kayser 10, 151. ADB I, 451. Houben I, 24ff. {BN#19522} (more)

Add to shortlist

[Architektur]. Fassadenzeichnung des Hauses Königseggasse 5 in Wien. Wien, 1842. Lavierte Federzeichnung über Bleistift. Blattgröße 24:33,5 cm.

€ 75

Detailgenaue Fassadenzeichnung des 1842 von Peter Gerl erbauten Hauses im 6. Wiener Gemeindebezirk (siehe Gevag, Wiener Fassaden des 19. Jahrhunderts. Wien 1976, S. 74). Schöne Architekturzeichnung eines typischen Wiener Wohn- und Geschäftshauses des späten Biedermeiers, das stilistisch am Übergang des Spätklassizimus zum frühen Historismus steht. - Am Blatt rechts unten schlecht lesbare Signatur eines "Architekt und Stadtbaumeisters". Faltspuren und tw. rissig. {BN#15361} (more)

Add to shortlist

[Archäologie - Flavia Solva]. Schriften des historischen Vereines für Innerösterreich. Erstes Heft (= alles Erschienene). Graz, C. Tanzer, 1848. Titel, IV SS., 1 lithogr. Faltkarte, 217 SS., lithogr. Zwischentitel, 32 lithogr. Tafeln. Originaler bedruckter Pappband. 8vo.

€ 180

Das in zwanglosen Heften angekündigte historische Jahrbuch beschränkt sich auf diesen vorliegenden ersten Band und enthält diverse Beiträge von führenden steirischen Historikern der Zeit. Den Hauptteil bildet der Beitrag von Richard Knabl, "Wo stand das 'Flavium Solvense' des C. Plinius?", dessen 32 lithographierte Tafeln archäologische Fundstücke aus Flavia solva und dem Leibnitzer Feld zeigen (Reliefs, Grabsteine, Inschriften, Kleinfunde), wodurch der Band zu den wenigen reich illustrierten archäologischen Werken aus der frühwissenschaftlichen Periode in Österreich gehört. Überdies findet sich II: Ankershoven, G. Frhr. v., "Ueber den historischen Anlaß zur Sage von den Verheerungszügen der Margaretha Maultasch in Kärnten". III: Hermann, H., "Die Schule. Wirken und Leben in Kärntens Mittelalter". IV: Benedikt, A. Edler v., "Die Fürsten Dietrichstein". V: Costa, H. v., "Joseph Camilo Frhr. v. Schmidburg". VI: Babnigg, J. A., "Franz Hladnik. Eine biographische Skizze". - Durchgehend etwas stockfleckig. - Krieg, MNE II, 223. {BN#4302} (more)

Add to shortlist

[Arlberg Railway Tunnel]. - Lapp Bros. Zur Erinnerung an den Bau des Arlberg-Tunnels (Westseite) Sr. Excellenz dem Herrn Felix Freiherr von Pino-Friedenthal, K. K. Handelsminister, gewidmet von der Bau-Unternehmung Brüder Lapp. No place, 1884. Photo album. Oblong folio (470 x 356 mm). Dedication, 11 original photographs mounted on cardboard. Original brown calf binding by August Klein von Ehrenwalten with elaborate relief to upper cover, 4 brass corner fittings, and a total of 10 brass bosses. Brass clasps, red slik endpapers. All edges gilt.

€ 9,500

Photo album created for the Austrian trade minister Felix von Pino-Friedenthal on the occasion of the completion of the Arlberg Railway Runnel in 1884, presented by the construction company, Lapp Bros. The photographs include Langen (the installations site, worker's colony, pumping station, and workshop), Stuben, Klösterle, and the Brandt drill. - Slight foxing and fingerstaining, but well preserved. A second, identical specimen (for Martin Ludwig Huss) is kept at the Vorarlberg Museum in Bregenz. The elaborate cover relief shows the tunnel entracne. A masterpiece from the studio of August Klein (knighted in 1881: "von Ehrenwalten"), bookbinder and manufacturer of leather accessories. Klein's work won prizes at numerous exhibitions. He was the first Austrian maker of his kind to manufacture his products on a large scale, set trends in style, and through his exports to France, England, and America join the world market (cf. ÖBL III, 386) {BN#33525} (more)

Add to shortlist

Auge, Franz / Jitschinsky, Ferdinand. Beschreibung der kaiserlichen königlichen Burg Karlstein in Böhmen. Dritte Auflage. Prag, Haase, 1841. 61, (3) SS. Mit gest. Frontispiz. Etwas spätere Broschur vorne unter Verwendung des bedruckten Originalumschlags. 8vo.

€ 90

Standardwerk zum alten Bauzustand der Burg Karlštejn (Karlstein) südwestlich von Prag. Erbaut von Kaiser Karl IV., beherbergte sie von ca. 1350 bis 1421 die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches. Ihre heutige Gestalt erhielt die Burg durch Umbauten (1887-99) nach Plänen von Friedrich von Schmidt und Josef Mocker. - Das lithographierte Frontispiz zeigt eine Ansicht der Burg vor den Veränderungen durch Dombaumeister Friedrich von Schmidt. - Durchgehend stockfleckig; die Broschur stärker lädiert. Stempel des Dominikanerkonvents Prag. {BN#26137} (more)

Add to shortlist

[Auktionskataloge - Schimmer, Karl August]. - Bermann, Moriz. Katalog einer auserlesenen Sammlung interessanter und seltener Kupferstiche, Lithographien, Handzeichnungen etc., größtentheils Ansichten aus älterer Zeit von Wien und dessen Umgebung, worunter viele nicht mehr bestehende Gebäude jeder Art [...]. Wien, Ferdinand Ullrich, 1859. (4), 70 SS. Marmorbroschur der Zeit. 8vo.

€ 300

Katalog der Sammlung Schimmer, 1537 Nummern umfassend, die am 28. März 1859 von Artaria & Co. am Bauernmarkt 578 versteigert wurde. Der Perchtoldsdorfer Schriftsteller K. A. Schimmer (1800-63) trat als Lokalhistoriker und Topograph Wiens hervor. "Mit dem Tode seiner Gattin [1851] war auch Schimmer's schriftstellerische Thätigkeit gebrochen, fortan beschäftigte er sich vorherrschend mit seinen Sammlungen, die er seit Langem anzulegen begonnen hatte. Dieselbe bestand meistens aus mitunter sehr alten, seltenen und kostbaren Kunstblättern von Wiener Ansichten und Autographen, welche er mit erstaunlichem Fleiße zusammengebracht und wovon er, als sie als Mittel des Erwerbes dienen mußten, sich nur sehr schweren Herzens trennte. Die seltenen Drucke und Aquarelle seiner Sammlung bilden den Grundstock der Sammlung von Wiener Ansichten im Wiener Stadt-Archive, welche eben damals begründet wurde" (Wurzbach 29, 340). - Ecken und Katen etwas lädiert. {BN#12088} (more)

Add to shortlist

[Auktionskataloge - Schimmer, Karl August]. - Bermann, Moriz. Katalog einer auserlesenen Sammlung interessanter und seltener Kupferstiche, Lithographien, Handzeichnungen etc., größtentheils Ansichten aus älterer Zeit von Wien und dessen Umgebung, worunter viele nicht mehr bestehende Gebäude jeder Art [...]. Wien, Ferdinand Ullrich, 1859. (4), 70 SS. Pappband mit goldgepr. Rückentitel. 8vo.

€ 300

Katalog der Sammlung Schimmer, 1537 Nummern umfassend, die am 28. März 1859 von Artaria & Co. am Bauernmarkt 578 versteigert wurde. Der Perchtoldsdorfer Schriftsteller K. A. Schimmer (1800-63) trat als Lokalhistoriker und Topograph Wiens hervor. "Mit dem Tode seiner Gattin [1851] war auch Schimmer's schriftstellerische Thätigkeit gebrochen, fortan beschäftigte er sich vorherrschend mit seinen Sammlungen, die er seit Langem anzulegen begonnen hatte. Dieselbe bestand meistens aus mitunter sehr alten, seltenen und kostbaren Kunstblättern von Wiener Ansichten und Autographen, welche er mit erstaunlichem Fleiße zusammengebracht und wovon er, als sie als Mittel des Erwerbes dienen mußten, sich nur sehr schweren Herzens trennte. Die seltenen Drucke und Aquarelle seiner Sammlung bilden den Grundstock der Sammlung von Wiener Ansichten im Wiener Stadt-Archive, welche eben damals begründet wurde" (Wurzbach 29, 340). - Rücken etwas angeplatzt. {BN#12085} (more)

Add to shortlist

[Bad Gastein]. Gastein. O. O. u. Dr., um 1860. 12 Stahlstiche. Zeitgenössischer Halbleinenband mit goldgeprägtem Deckeltitel.

€ 450

Luxusdrucke auf aufgewalztem Chinapapier. Die Ansichten zeigen "Wildbad Gastein", "Straubinger Platz", "Villa seiner k. k. Hoheit Erzherzog Johann", "Solitude", "Boeckstein", "Das englische Kaffehaus", "Nassfeld", "Aussicht vom Gamskarkogel", "Hof Gastein", "Werfen", "Pass Lueg" und "Golling". Seltene Folge, unsigniert und ohne Verlagsangabe. Durchgehend stärker stockfleckig. {BN#26199} (more)

Add to shortlist

[Balneologie]. Langer, Leopold (Hrsg.). Die Heilquellen des Thales Gleichenberg in der Steiermark. Graz, Eduard Ludewig, 1836. VIII, 182 (recte: 178) SS. Mit einer mehrfach gefalteten Tabelle. Moderner Halbleinenband mit aufkaschierter bedruckter Originalbroschur. 8vo.

€ 200

Erste Ausgabe dieser Schrift über die Vulkanquellen des steirischen Kurorts Bad Gleichenberg. Enthält u. a. eine "Topographische Skizze und historische Denkwürdigkeiten des Gleichenbergerthales und der Umgebungen desselben" (von Albert Muchar), "Physische und chemische Beschaffenheit einiger Mineral-Quellen des Gleichenberger Thales" von Anton Schrötter etc. Der Herausgeber war "der Heilkunde Dr. und k. k. Professor der theoretischen und gerichtlichen Medizin" (Titelvermerk). - Die Falttabelle nach S. 112 als vier Seiten gezählt; die Paginierung setzt danach mit "117" fort. Zweites Blatt alt gestempelt. - Schlossar 159. {BN#15122} (more)

Add to shortlist

[Balneologie]. Langer, Leopold (Hrsg.). Die Heilquellen des Thales Gleichenberg in der Steiermark. Graz, Eduard Ludewig, 1836. VIII, 182 (recte: 178) SS. Mit einer mehrf. gefalt. Tabelle. Orangeroter Pappband der Zeit mit hs. Rückenschildchen. 8vo.

€ 220

Erste Ausgabe dieser Schrift über die Vulkanquellen des steirischen Kurorts Bad Gleichenberg. Enthält u. a. eine "Topographische Skizze und historische Denkwürdigkeiten des Gleichenbergerthales und der Umgebungen desselben" (von Albert Muchar), "Physische und chemische Beschaffenheit einiger Mineral-Quellen des Gleichenberger Thales" von Anton Schrötter etc. Der Herausgeber war "der Heilkunde Dr. und k. k. Professor der theoretischen und gerichtlichen Medizin" (Titelvermerk). - Die Falttabelle nach S. 112 als vier Seiten gezählt; die Paginierung setzt danach mit "117" fort. Einbandbezug mit Einrissen und kl. Fehlstellen; kl. Signaturschildchen am Vorderdeckel. Titel mit kl. Durchrieb von entferntem Besitzvermerk. - Schlossar 159. {BN#19518} (more)

Add to shortlist

[Battle of Bergisel]. Horn, [Wilhelm] Freiherr von. Plan of the Storming of Bergisel by the Royal Bavarian 2nd Army Division under the command of His Excellency Lieutenant General Count von Wrede on the 1st November 1809. Innsbruck?, 1809/1810. Watercolour and ink drawing. 563 x 494 mm. Signed at lower right "drawn by B. Horn Capt. of the Gnrl. Staff"

€ 6,500

The original military fieldmap of the fourth Battle of Bergisel near Innsbruck, the outcome of which marked the final defeat of the Austrian forces of Andreas Hofer. "After scarcely two hours of fighting, the final Battle of Bergisel was lost for the Tirolers. Scattered successes in mid-November [...] could not hinder the downfall, and Andreas Hofer was taken prisoner on the 28th of January 1810 and shot in Mantua, Italy, on the 20th of February" (Wikipedia). {BN#25151} (more)

Add to shortlist

(Bayer, Joseph Raymund). Niceteria paradoxa in novo regni nostri primate excitata. Sive jubilus inconsuetus quem augustissimus invictissimus Romanorum Imperator Carolus VI. [...] in universo Bohemiae regno excitavit, dum dixit: Czechiadûm gentem Daniel Josephus adornet. Alt-Prag, Johann Schramm, 1732. (6) SS. Mit einer Holzschnittvignette. Geheftet. Folio (202:309 mm).

€ 350

Huldigungsschrift für Daniel Joseph Mayer Edler von Mayern (1656-1733) anläßlich seiner Nominierung als Erzbischof von Prag am 4. November 1731. "Der päpstlichen Bestätigung vom 7. Mai 1732 folgte die Inthronisation des bereits 76-jährigen. In seiner Amtszeit, die nur sieben Monate dauerte, veranlasste er, dass sich die Eremiten einer Bruderschaft anschließen mussten, die der Aufsicht eines erzbischöflichen Visitators unterstand" (Wikipedia). Die barocke Lobschrift bietet u. a. Chronogramme und Zahlenspiele auf die Jahre 1731 und 1732 sowie ein Anagramm, Akronym, Epigramm und ein magisches Buchstabenquadrat auf den Namen des Bischofs zu seiner Huldigung auf. Der Verfasser bezeichnet sich am Schluß als Dechant von Wolin (bei Strakonitz in Böhmen). Sehr selten; über Bibliothekskataloge nicht nachgewiesen; nicht in Prag. {BN#24118} (more)

Add to shortlist

Beauvais, Johann Baptist Carl Maria von. Trauerrede auf Ludwig XV. den Vielgeliebten, König von Frankreich und Navarra. Wien, Johann Georg Weingand, 1775. 83, (1) SS. Marmorierter Lederband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen und Rückenvergoldung. Dreiseitiger Rotschnitt. Lesebändchen. Wolkenkleistervorsätze. 8vo.

€ 140

Zweite deutsche Ausgabe der “Oraison funèbre de Louis XV le bienaime, Roi de France et de Navarre”; die Übersetzung bereits im Vorjahr in Augsburg erschienen. Der Zensurvermerk am letzten Blatt verso gedruckt mit deutschen Schreibschrifttypen. - Rücken mit minimalen Wurmspuren, sonst dekorativ. Selten; nur 3 Exemplare in Bibliotheken (ÖNB, Regensburg, ULB Münster). - Dt. Gesamtkatalog 14.1627. {BN#6668} (more)

Add to shortlist

Bermann, Moriz / Evenbach, Franz. Die neuen Väter der Großkommune Wien, hervorgegangen aus der freien Wahl und dem vertrauen ihrer Mitbürger im Jahre 1861. Wien, Keck & Comp., 1861. VI, 74, (2) SS. Mit Titelvignette in Holzstich. Mod. marmorierter Pappband mit aufgezogenem Original-Broschurdeckel. 8vo.

€ 70

Kurzbiographien sämtlicher Mitglieder des 1861 gewählten Wiener Gemeinderats. - Der Historiker, Schriftsteller und Komponist Bermann (1823-95) war überdies nach Franz Gräffers Tod der einzige Autographenhändler Österreichs (vgl. Wurzbach I, 322). Seine zahlreichen biographischen Skizzen verfaßte er mit Hilfe einer "der reichhaltigsten lexikalischen Bibliotheken, bereichert durch biographische und genealogische Notaten im Manuscripte, durch das berühmte Schönfeld'sche Adelsarchiv, durch Sammlungen von historischen Documenten und Adelsschriften, Auszüge aus Archiven vieler Schlösser, Klöster und Kirchen in der Monarchie und eine werthvolle Autographensammlung" (ebd.). - Papierbedingt leicht gebräunt. - Gugitz 8454. {BN#18097} (more)

Add to shortlist

Bidschof, Fr[anz] X[aver]. Die Frau von Mu und die Knechte. [Wien], Josef Ludwig, Josefstadt, Florianigasse Nr. 52, [1848]. (4) SS. Gr.-4to.

€ 40

Titel mit altem Sammlerstempel "CFG". Selten; nicht in ÖNB. {BN#15702} (more)

Add to shortlist

[Buchhandelsanzeige]. Siebenhundert beste Mittel gegen 250 schädliche Thiere und Insecten. Nebst Anhang von Heilungs-Mitteln wider deren Biß, Stich und sonstige Verletzungen. Herausgegeben von Pierre Destructeur, herrschaftlichem Kammerjäger. Mit Abbildungen der Insecten. Graz, Ludewig, 1846. Gr.-4to (246:190 mm). Verso ganzseitige Lithographie "Sieg über solche ungeladene Gäste. 1846. Ludewig in Gratz" mit hübscher Bordüre, darin verschiedene wilde Tiere und Schädlinge.

€ 250

Verlagsbewerbung des 1846 erschienenen Werks mit 114 Seiten Umfang zur Schädlingsvertilgung. "Ohne Gift! Mit Kosten-Ersparniß! Bewährt gefunden! [...] Dieß Alles für 30 kr.!" {BN#21891} (more)

Add to shortlist

Bäuerle, A[dolf]. An Louise, Kaiserinn von Frankreich, bey ihrer Ankunft in Paris, am 29. März 1810. Wien, (Anton von Haykul), 1810. 8 SS. [Beigebunden] II: Ders. Napoleon und Louise. Den Deutschen gewidmet von A. Bäuerle, Verfasser des Frieden-Almanachs. Ebd., 1810. 6 SS., l. w. Bl. Pappband der Zeit. 4to.

€ 250

Die beiden seltenen Huldigungsschriften Bäuerles auf Marie Louise (Maria Ludovica), Tochter von Franz II. (I.), die neuvermählte Gattin Napoleons. Marie Louise war eigentlich zu großer Abneigung gegen Frankreich und Napoleon erzogen; die von Metternich aus Staatsräson ersonnene Zwangsheirat mit dem Kaiser der Franzosen verzieh sie dem Außenminister nie. Am 11. März 1810 wurde die Hochzeit in Abwesenheit des Bräutigams vorgenommen; am 1. April 1810 "fand im Schloß von Saint-Cloud die Ziviltrauung statt, am Tag darauf in der Kapelle des Louvre die kirchliche Hochzeit" (Hamann, Habsburger, 335). - Papierbedingt leicht braunfleckig. Exemplar aus dem Besitz Kaiser Franz I. (II), Titel verso mit Stempel der Fideicomißbibliothek. - Gilhofer (Literatur in Ö.) I, 326 (dieses Exemplar). {BN#17131} (more)

Add to shortlist

Camesina, Albert. Niclas Meldeman's Rundansicht der Stadt Wien während der Ersten Türkenbelagerung im Jahre 1529. Wien, Carl Gerold's Sohn, 1869. XVIII, 41 SS. Halbleinenband. 4to.

€ 250

Mit einem erläuternden Vorwort von Carl Weiss, Archivar und Bibliothekar der Stadt Wien und einigen Steindrucken von Albert Camesina. Der Meldemann-Plan ist eine einzigartige und authentische Darstellung der Ersten Türkenbelagerung Wiens, heute im Besitz des Wien Museums. - Der Einband braunfleckig und an den Kanten bestoßen. Titelblatt minimal braunfleckig. - Gugitz 670. Slg. Mayer 509. ADB XXI, 292. {BN#33030} (more)

Add to shortlist

Camesina, Albert. Plan der Befestigungen und der Höhenverhältnisse der Häuser der Stadt Wien im Jahre 1566. Herausgegeben von dem Gemeinderathe der Reichshaupt- und Residenzstadt Wien. Wien, Alfred Hölder, 1880. Mehrfach gefalteter Plan (84:102 cm). In bedr. Originalumschlag. Qu.-Folio.

€ 300

Für die Topographie Wiens im 16. Jhdt. bedeutender Plan. - Mit einem einem kleinen Einriß in der Faltung. - Gugitz 12.564. {BN#25213} (more)

Add to shortlist

Caraccioli, [Louis Antoine]. Leben Josephs des Zweyten. Nebst den Briefen desselben an den General Fragen d'Alton während der Unruhen in Brabant. Aus dem Französischen. Leipzig, Karl Franz Köhler, 1791. (12), 414 SS. Mit gest. Portrait als Titelvignette. (Beigebunden) II: [Pezzl, Johann]. Anekdoten und Charakterzüge von Kaiser Joseph II. Nebst einer Skizze seines Lebens. Wien und Leipzig, o. Dr., 1790. Drei Teile. 126, (2) SS. 128 SS. 96 SS. (Beigebunden) III: [Gottschling, Paul Rudolf]. Unterthänigstes Flehen an Kayser Joseph den Andern, die so schwere Strafe der Schiffziehenden in Ungarn in etwas allergnädigst zu mildern; entworfen von einem im Auslande lebenden siebenbürgischen treuen Unterthan. [Dresden, Selbstverlag?], 1787. 14 SS. Blaugrauer Interimspappband. Verblaßter dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.

€ 580

Interessanter josephinischer Sammelband. I: Erste deutsche Ausgabe von Caracciolis "Vie de Joseph II, empereur d'Allemagne". Übersetzt von Gottlieb Benjamin Reichel. "Enthält auch: Joseph II, [Recueil de lettres originales au général D'Alton] Briefe an den General d'Alton" (Fromm). - II: Erste Ausgabe von Pezzls mehrfach aufgelegter Vita von und Anekdotensammlung um Joseph II. in drei Teilen. - III: Der gebürtige Hermannstädter Paul Rudolph Gottschling (1721-1805) lebte als Buchhalter in Bautzen, ab 1783 als Schriftsteller in Dresden. Seine Eingabe an Joseph II., betreffend die Strafe des Schiffziehens (als Ersatz für die 1787 abgeschaffte Todesstrafe absichtlich möglichst grausam gestaltet), wird von Wernigg als "österreichischer Druck" geführt, von allen anderen Quellen aber als Dresdner Druck angegeben. - Teils braunfleckig. Aus der Bibliothek des großen Privatgelehrten, Sammlers und "Josephinikers" Max von Portheim (1857-1937) mit seinem Exlibris mit eigenh. Numerierung "4070" am vorderen Innendeckel. Seltenes Provenienzexemplar, da die Portheimsche Sammlung größtenteils in die Wienbibliothek im Rathaus (vormals Wiener Stadt- und Landesbibliothek) eingegliedert wurde. - I: Fromm 4509. II: Slg. Mayer I, 233. Vgl. Wurzbach XXII, 161. Nicht bei Holzmann/Bohatta. - III: Wernigg 6096. Holzmann/Bohatta II, 3423 ("Dresden"). Kläbe (Neuestes gel. Dresden, 1796), in: DBA I 411, 145 ("Dresden, Selbstverlag"). Hamberger/Meusel II, in: ebd., 147. Otto (Lex. d. Oberlaus. Schriftst.) Nr. 15, in: ebd., 151. {BN#19145} (more)

Add to shortlist

Castelli, Ignaz Franz. Wiener Lebensbilder. Skizzen aus dem Leben und Treiben in dieser Hauptstadt. Wien, F. Tendler, 1828. (4), 202, (2) SS. Halbleinenband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. Kl.-8vo.

€ 150

Erste Ausgabe der Erzählungen aus dem Wiener Leben. - Innen wie stets gleichmäßig etwas gebräunt. - Slg. Mayer 2242, 5033. Hayn/Gotendorf VIII, 432. Goedeke IX, 60, 28. {BN#21335} (more)

Add to shortlist

Castelli, Ignaz Franz. Wiener Lebensbilder. Skizzen aus dem Leben und Treiben in dieser Hauptstadt. Wien, (J. P. Sollinger für) F. Tendler, 1835. Nur 2. Band (von 2). (4), 189, 3 SS. Halblederband der Zeit. Kl.-8vo.

€ 30

Zweite Ausgabe der erstmals 1828 erschienenen Erzählungen aus dem Wiener Leben; hier nur das 2. Bändchen. - Titel gestempelt, innen teils etwas braunfleckig. Einband berieben; an Ecken und Kanten bestoßen. Aus der Viennensia-Sammlung Prof. Dr. Ferdinand Engel. - Slg. Mayer 5033. Goedeke IX, 60, 28. {BN#21810} (more)

Add to shortlist

Castelli, Ignaz Franz. Gedichte in niederösterreichischer Mundart. Sammt allgemeinen grammatischen Andeutungen über den niederösterreichischen Dialect überhaupt, und einem Idioticon zur Verständlichmachung der in diesen Gedichten vorkommenden, der n.ö. Mundart ganz eigenthümlichen Wörter. Wien, Selbstverlag, 1828. (8), 248, (2) SS. Bedruckter Originalpappband. 8vo.

€ 200

Erste Ausgabe der berühmten Mundart-Gedichtsammlung, hier mit eigenhändiger Autorenwidmung im vorderen Innendeckel: "Zum Andenken an den Verfasser | Lilienfeld 25/6 [1]841 I F Castelli". - Wie meist ohne das Portrait; der Einband etwas fleckig. - Goedeke IX, 59, 37. Wurzbach II, 305. Rabenlechner I, 102. WG 53. {BN#17219} (more)

Add to shortlist

Castelli, Ignaz Franz. Wiener Lebensbilder. Skizzen aus dem Leben und Treiben in dieser Hauptstadt. Wien, F. Tendler, 1835. 2 Bde. (4), 182, (2) SS. (2), 189, 3 SS. Neuere Pappbände unter Verwendung der zeitgenössischen bedruckten Originalbroschur. Kl.-8vo.

€ 120

Zweite Ausgabe der erstmals 1828 erschienenen Erzählungen aus dem Wiener Leben. - Titel gestempelt, innen teils etwas braunfleckig, heraldisches Exlibris auf der Titelrückseite. - Slg. Mayer 5033. Goedeke IX, 60, 28. {BN#10790} (more)

Add to shortlist

Cerfoglio, Giuseppe. Ad imperatricem Mariam Ludovicam S. A. M. S. Francisci I. Austriae Imperatoris, et Regis Augustam conjugem inauguratam Hungarorum Reginam. Wien, Anton Strauß, 1808. 7, (1) SS. Zeitgenöss. Papierfalz. Folio.

€ 70

Einzige Ausgabe. - Eulogie auf die in Preßburg vollzogene Krönung der Maria Ludovica Beatrix (1787-1816), dritte Gattin von Franz I. (II.) und später gut mit Goethe bekannt, zur Königin von Ungarn. Erst im selben Jahr hatte sie den vierzigjährigen, zweimal verwitweten Kaiser in Wien geehelicht, "wobei ihr jüngster Bruder Karl Ambros, Fürstprimas von Ungarn, die Trauung vornahm" (Hamann, Habsburger, 333). "Es gelang ihr, wie seinerzeit Maria Theresia und später Kaiserin Elisabeth, die Ungarn zu begeistern und zu Hilfeleistungen finanzieller und militärischer Art zu motivieren" (ebd., 334). - Horizontale und vertikale Knickfalten. Titel etwas angestaubt; erstes und v. a. letztes Blatt etwas sporfleckig. {BN#14603} (more)

Add to shortlist

Chimani, Leopold. Gemeinnützige Unterhaltungen für die Jugend des österreichischen Kaiserstaates. Wien, Anton Doll, 1814. (2), 234, (2) SS. Mit gest. Frontispiz. Zeitgenöss. Pappband als elegantes Halbleinenimitat mit goldgepr. Rückentitel. Dreiseitiger Farbschnitt. 8vo.

€ 200

Einzige Separatausgabe (zugleich als 5. Band der 6bändigen Reihe "Vaterländischer Jugendfreund" erschienen). - Der von Maillard gezeichnete und von L. Blaschke gestochene Titelkupfer "Ansicht des Thals von St. Helena bey Baden" bildet die Ruinen Rauheneck und Rauhenstein ab. Unter den zahlreichen Beiträgen für die Jugend auch zwei umfassende topographisch-historische Beschreibungen der Stadt Baden mit ihren Bädern und von Stift Heiligenkreuz. - Einband leicht berieben; Titel unbedeutend braunfleckig. Am vorderen Innendeckel gedr. Widmungsschildchen, das den Band als Schulpreis für den Gymnasiasten Michael Pfundner im Jahre 1846 ausweist. - Vgl. Wurzbach II, 342. Kosch II, 583. Giebisch/G. 51. Goedeke VI, 561, 14. Nicht bei Seebaß, Hobrecker, Wegehaupt etc. {BN#18640} (more)

Add to shortlist

Cordato, Stephanus à. Jo triumphe! Das ist: Historische, geographische, und chronologische Beschreibung des Königreichs Hungarn, von Anfang des ersten christlichen Königs Stephani, biß auff jetzt lebend- und triumphirende Kayser- und Königliche Majestät Carolum VI. Sambt aller deren von Alters hero zu diesem großmächtigen Königreich gehörigen anderen Königreichen, Landen, und Städten. Wien und Brünn, Georg Lehmann, 1717. (8), 63, (1) SS. Spätere Broschur (um 1900) mit aufgedr. Jahrzahl am Vorderdeckel. 4to.

€ 450

Einzige Ausgabe dieser historisch-topographischen Beschreibung Ungarns. Das vierte Kapitel widmet sich dem "Fürstenthumb Sibenbürgen". - Papierbedingt durchgehend schwach braunfleckig. Etwas knapp beschnitten; die Kopfzeile meist etwas angeschnitten. Aus der berühmten "Weißen Bibliothek" des Erzherzogs Leopold Ludwig (1823-98) auf Schloß Hernstein, gebunden von Hollnsteiner. {BN#19544} (more)

Add to shortlist

[Cosmographische Gesellschaft]. Kurze Nachricht von der Verfassung und den Beschäftigungen des Cosmographischen Instituts in Wien seit seinem Anfange bis zum Jahre 1811. Zweyte Auflage. Wien, o. Dr., 1811. 47, (1) SS. Mit Holzschnittvignette am Titel. Broschur um 1850. 8vo.

€ 150

Beschreibung von Geschichte und Tätigkeit des 1797 von Joseph Frh. v. Liechtenstern (1765-1828) errichteten Wiener "Cosmographischen Instituts", das die 1790 gegründete "Cosmographische Gesellschaft" ablöste. "Viele berühmte Gelehrte aus aller Welt waren seine Mitarbeiter [...] Durch [Liechtensterns] Institut entstand in Wien eine einzig dastehende Geographen. und Kartographenschule, aus der u. a. Kindermann, Sartori, Blumenbach und Schweickhardt hervorgingen, die zur Popularisierung der vom k. Gen.-Quartiermeisterstab aufgenommenen Spezialkarten verschiedener österr. Provinzen wesentlich beitrugen" (ÖBL V, 207). - Eine entsprechende retrospektive Publikation bis aufs Jahr 1810 war bereits im Vorjahr erschienen (worauf sich der Titelvermerk "Zweyte Auflage" bezieht). - Durchgehend braunfleckig. Etwas spätere Archivbroschur mit aufgedr. Jahrzahl am Vorderdeckel sowie alten Stempelungen. - Nicht bei Holzmann/Bohatta. {BN#19689} (more)

Add to shortlist

Das Carroussel zu Wien 1894. Festblatt. Programm zum Carroussel in der k. k. Hof-Reitschule am 21., 23., 24. und 25. April 1894. (Wien, Steyrermühl, 1894). IV, 24 SS. Mit einer Falttafel und zahlr. Textillustrationen. Halbleinenband der Zeit mit aufgezogenem Original-Deckeltitel. Folio.

€ 250

Seltene Programmpublikation zum 1894 veranstalteten "Carroussel", einem höfischen Kostümfest, zu dem die Einholung Kaiserin Elisabeth Christines durch Karl VI. im Jahre 1713 die historische Folie abgab. - Zu Beginn minimal stockfleckig; Einband vom Buchblock gelöst. Widmungsexemplar des Mitherausgebers und hauptsächlichen Autors, Arpád Györy de Nádudvar (1861-1942), Konzipist des Haus-, Hof- und Staatsarchivs, mit seiner eigenh. Widmung an den Kremsmünsteraner Pater Friedrich Mayer: "Meinem lieben Freunde P. Fritz Mayer in treuer Anhänglichkeit, Arpád Györy. 18/III 96". Stempel der Bibliothek des Benediktinerstifts Kremsmünster am Titel. {BN#23271} (more)

Add to shortlist

David, Alois. Geographische Ortsbestimmungen des Marienbergs bey Krulich und Annabergs bey Eger, oder der östlichen und westlichen Gränze Böhmens. Prag, k. k. Normalschul-Buchdruckerey durch Wenzel Pistaczek, 1799. (4), 44 SS. Marmorierter Pappband der Zeit. Gr.-4to.

€ 250

Erste Ausgabe. Eine von mehreren geodätischen Ortsbestimmungen Davids, die dazu beitrugen, die Grenzen Böhmens genau zu bestimmen. - Der böhmische Astronom und Naturwissenschaftler (Martin) Alois David (1757-1836), 1870 ans Stift Tepl aufgenommen, wurde 1789 Adjunkt der Prager Sternwarte. Er lehrte an der Universität Prag und wurde 1832 Direktor der böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften. "Nach seinem Erstlingswerk 'Das Leben Newton’s' (1783) publizierte er zahlreiche astronomische und geodätische Beobachtungen, Ortsbestimmungen sowie einzelne Arbeiten über die Forstwirtschaft und das Bergbauwesen" (DBE). - Papierbedingt etwas gebräunt. Einband berieben und etwas angestaubt; an Ecken und Kanten stärker bestoßen. Am Titel alter Besitzerstempel "D. J. Kury". - Engelmann II, 1050. {BN#19491} (more)

Add to shortlist

Deinhardstein, [Johann Ludwig Ferdinand]. Erzherzog Maximilians Brautzug. Dramatisches Gedicht in fünf Abtheilungen. Nach dem Teuerdanck. Wien, Carl Gerold, 1832. (8), 114 SS. [Beigebunden]: Dr. Römer [d. i. ders.], Stradella. Drama in drei Akten, nach Deinhardstein’s gleichnamiger Novelle. Prag, Buchler, Stephani und Schlosser, 1828. 83, (1) SS. Marmorierter Halbleinenband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel und etwas Rückenvergoldung. Lesebändchen. Marmorierter Schnitt. 8vo.

€ 120

Erstausgaben. - Das Stück "Stradella" (hier erstveröffentlicht als 2. Bändchen von S. W. Schießlers "Neuem deutschen Original-Theater") ist eine dramatische Bearbeitung der in der 'Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur [...] und Mode' 1826 erstmals gedruckten Novelle des Verfassers. Der Wiener Schriftsteller J. L. Deinhard-Deinhardstein (1790-1859) trat seit 1811 "als Lyriker und Verfasser von Lustspieleinaktern an die Öffentlichkeit und wurde 1827 Prof. der Ästhetik an der Wiener Univ. sowie am Theresianum. 1829-41 nebenberuflich, anschließend bis 1848 als Regierungsrat an der Polizeihofstelle Zensor, redigierte er 1829-49 die 'Wiener Jahrbücher der Litteratur' und verfolgte - trotz der Mitarbeit u. a. von Goethe und den Brüdern Grimm - eine patriotisch-restaurative Linie. Als Dramaturg und stellvertretender Direktor des Burgtheaters 1832-41 engagierte er namhafte Schauspieler und führte vorwiegend publikumswirksame Schauspiele (u. a. von Bauernfeld und Halm) auf. Deinhardstein schrieb selbst zahlreiche Dramen und gilt als Begründer der sogenannten 'Künstlerlustspiele'" (DBE). - Teils minimal fleckig bzw. etwas gebräunt. Am vorderen Innendeckel eh. Besitzvermerk "U. Riehs mp.ria" - WG² 12. Gilhofer-Lit. in Ö. 743 (dieses Ex.). - I: Slg. Mayer 5112. Slg. Eckl. I, 281. Goedeke IX, 97, 38. Wurzbach III, 207. Giebisch/Gugitz 58. Teatralia Radenin 4281. - II: WG² 6. Goedeke IX, 95, 30. Giebisch/Gugitz 58. {BN#5140} (more)

Add to shortlist

[Delsenbach, Johann Adam & Joseph Emanuel Fischer von Erlach]. Anfang einiger Vorstellungen der Vohrnehmsten Gebäude so wohl innerhalb der Stadt als in denen Vorstädten von Wien [...]. Vienna, o. Dr., [1713-]1719. With engr. title page, typographic privilege, and 28 numbered engraved plates. Contemp. marbled interim binding. Oblong folio (256:370 mm).

€ 6,500

First edition of this splendid collection of views, with one panorama and 27 details of Vienna (streets, squares, and buildings), each with German and French captions. - Blank margins slightly smudged. Front pastedown with contemporary ms. owner's note "Fr. Bräunert", later note of ownership "Cf. Günther" at lower edge of title page. On the reverse of the title page, the book's first owner Bräunert compiled a highly remarkable annotated bibliography of all collections of Vienna views published until then - apparently penned immediately before the completion of the first Schütz/Ziegler series, begun in 1779 but not published until 1784. Last in the possession of the pianist Paul Wittgenstein (1887-1961), brother of the philosopher Ludwig. Acquired from the estate of his widow Hilde Wittgenstein, who died in New York. From her estate we also bought Paul Wittgenstein's remarkable collection of contemp. musical scores by Ludwig Spohr, the pianist's favourite composer (catalog and price of the collection upon request). - Complete copy in its contemporary binding with important provenance. - Nebehay/W. 139. Mayer coll. 770 ("Vollständiges Exemplar der äußerst seltenen schönen Folge"). Eckl coll. IV, 700. {BN#16337} (more)

Add to shortlist

[Döbling] Döbling. Eine Heimatkunde des XIX. Wiener Bezirkes. Wien, Selbstverlag der Arbeitsgemeinschaft "Heimatkunde Döbling", 1922. 3 Bde. 666, (2) SS. Mit zahlr. Abbildungen und Plänen im Text und auf Tafeln. Bedr. Originalbroschur. Gr.-8vo.

€ 150

Band 1 über das Landschaftsbild des Bezirks, die geologischen Verhältnisse, Geschichtliches sowie Sagen und Geschichten; Band 2 über Ober- und Unter-Döbling, Geistiges Leben und Literatur, Ortsgeschichte von Unter- und Ober-Sievering, Chlaitzing, Himmel- und Hermannskogel, über Grinzing und über den Weinbau in Döbling; Band 3 u. a. über Heiligenstadt, Nußdorf, Kahlenbergerdorf, Leopoldsberg, Kahlenberg und Josefsdorf, Sagen und Geschichten, Orts-, Gassen- und Flurnamen, das Verkehrswesen, die Parkflora und die Flora des Buchenwaldes. - Innen in gutem Zustand, die Umschläge stark lädiert; Bd. 3 mittig gebrochen. - Slg. Mayer 1451. Gugitz IV, 16682. {BN#21925} (more)

Add to shortlist

Eberle, Anton. Eine Tiroler Schützen-Kompagnie im wälschen Gränzkriege des Jahres 1848. Innsbruck, Wagner'sche Buchhandlung, 1849. 64 SS. Blaue bedruckte Originalbroschur. 8vo.

€ 75

Vom Feldkaplan der Stubaierschützen geschriebene, minutiöse, aber dennoch kurzweilige Schilderung der Ereignisse des Jahrs 1848 im Tiroler Grenzgebiet. Schönes, breitrandiges Exemplar im Originalumschlag. {BN#10345} (more)

Add to shortlist

    Page 1 of 7 / Go to page:
Forward Go to last page